Startseite HISTORY NEWS DSC Mitte DSC Cup DTSW LEMANS CHALLENGE MARTINSVILLE NASCAR RACES WIE MACHE ICH... IMCA SLOTRACING OLDIES BUT GOODIES GALLERY IMPRESSUM SHOP

LEMANS CHALLENGE:



Themen:
LEMANS CHALLENGE STATISTIK
LEMANS CHALLENGE 2018
LEMANS CHALLENGE 2017
LEMANS CHALLENGE 2016
LEMANS CHALLENGE 2015
LEMANS CHALLENGE 2014
LEMANS CHALLENGE 2013
LEMANS CHALLENGE 2012
LEMANS CHALLENGE 2011
LEMANS CHALLENGE 2010
LEMANS CHALLENGE 2009
LEMANS CHALLENGE 2008
LEMANS CHALLENGE 2007
LEMANS CHALLENGE 2006
LEMANS CHALLENGE 2005
LEMANS CHALLENGE 2004
LEMANS CHALLENGE 2003
    Klasse 1 Sporwagen u. Prototypen bis 1967
    Klasse 2 Tourenwagen u. GT bis 1967
    Klasse 3 gemischt bis 1978


LEMANS CHALLENGE 2010

L M C   2 0 1 0   I N   M A R T I N S T H A L ,   D E M   N E U E N   A U S T R A G U N G S O R T 

Le Mans Challenge 2010 – zum 14. Mal

Am 14./15.Mai 2010 fand die Le Mans Challenge zum 14. Mal statt. Das Motto: „Back to the Roots.“ Warum? Bei diesem Rennen fanden sich Enthusiasten ein, die nicht um den puren Rennsieg kämpften, sondern sich mit Gleichgesinnten Duelle auf der Piste lieferten, schöne Autos an den Start brachten, die man sonst kaum bei anderen Rennen sieht, weil man in Ruhe mit den Kollegen plaudern konnte und weil man letztendlich ein nettes Wochenende in entspannter Atmosphäre verbringen wollte.

Sigrid und Dieter Jens sorgten für den Rahmen der Veranstaltung bei der IG Slotracing Wiesbaden, herrliche Räumlichkeiten, in französischen Nationalfarben geschmückt, nur die Küche von Sigrid bot keine Froschschenkel oder ähnliche exotische Sachen, sondern herrliches Rahmgeschnetzeltes , Rhabarberkuchen und viele andere Leckereien. Dass der Veranstalter an seinem Geburtstag auch noch ein Fass Freibier ausgab sorgte dennoch nicht dafür, dass man ihn gewinnen lassen wollte. Ganz im Gegenteil: Dieter J. holte einige Raritäten aus seiner Vitrine und startete mit einer Corvette aus 1999 in der Klasse 1, einem Porsche 908 Spider von 1998 in der Klasse 2 und einem seltenen und dennoch berühmten Auto: der Mirage in Gulf Lackierung, gebaut vom unvergesslichen Stephan Wiesel, einem der allerersten Teilnehmer bei der LMC und einem lieben Freund, dessen Auto einfach noch mal bewegt werden sollte. Damit war klar, mit diesen Autos kann man nur hinterher fahren, doch genau das sollte demonstriert werden: es gibt genügend Events, wo man sich um den Sieg streitet, wo mit mehr oder weniger harten Bandagen gefightet wird und wo oftmals der Spass auf der Strecke bleibt.

Nicht so bei der diesjährigen LMC 2010. Das Miteinander, das Fachsimpeln, der entspannte Rennbetrieb sorgten für eine herrlich unaufgeregte Atmosphäre bei allen Beteiligten. Natürlich wurden auch Concoursbewertungen durchgeführt, eine technische Abnahme (sehr verkürzt, Auto wiegen und gut isses) und Renneinteilungen vorgenommen (per Losverfahren). Alles war wieder einmal ein wenig anders als bei anderen Veranstaltungen, und das war auch gut so. Und Fola schaute dann nach seinem DPM Auftritt auch noch mal vorbei.

Die Teilnehmer kamen aus fast allen Regionen Deutschlands, und alle hatten einige Exoten dabei, die nicht alltäglich sind. Vom schmalen Austin Healey bis zum superbreiten Aston Martin-Lola waren viele unterschiedliche Autos am Start, die sicher den Reiz der LMC ausmachen, da man solche Gefährte eben nicht sehr häufig bei Rennen sieht.

Die Rennergebnisse kann jeder in den Statistiken nachlesen. Hier eine kleine Zusammenfassung:

1.Platz Kl.1: Basti Jens
1.Platz Kl.2: Alex Fuchs
1.Platz Kl.3: Alex Fuchs
1.Platz Concours: Alex Fuchs

Insgesamt konnte jeder Teilnehmer 1,5 Stunden fahren, also reichlich Gelegenheit, um die seltenen Autos einmal zu bewegen. Da an diesem Wochenende neben der DPM, dem Pokalfinale, den 24h Nürburgring, Monaco GP usw noch etliche andere Veranstaltungen waren, war der Teilnehmerkreis überschaubar. Aber wir freuten uns dennoch sehr über die erschienen Teilnehmer, weil wir

-jede Menge Spass hatten
-eine tolle Atmoshäre erlebten
-schöne Rennen stattfanden
-das Zwischenmenschliche gross geschriben wurde
-und ich einen schönen Geburtstag feiern durfte

An alle Teilnehmer: ihr seid für das nächste Jahr gerne wieder eingeladen, vielleicht noch mal ein paar mehr Starter, aber die LMC soll eine Veranstaltung der etwas anderen Art bleiben, eben „back to the roots.“

Vielen Dank nochmals an die Familien von Alex Fuchs und Ralf Rieger, Klaus Brendel, Dr. Evermann, Gino Cervi, Ralf Braun und Hanko Völkel. Und an Andy Schimmel, vielen Dank für das tolle Geschenk!

Wir sehen uns bei der 15. Jubiläums LMC in 2011!



Nach oben

I M P R E S S I O N E N   D E R   L M C   2 0 1 0 



Nach oben

D A S   E R G E B N I S   L M C   2 0 1 0 

1.Alex Fuchs
2.Uwe Drevermann
3.Basti Jens
4.Hanko Völkel
5.Ralf Braun
6.Andy Schimmel
7.Dieter Jens
8.Klaus Brendel
9.Ralf Rieger
10.Gino Cervi


Nach oben

K L A S S E   1 

Name Fahrzeug Runden Punkte
1.Basti Jens Chevron B12 270,03 70
2.Alex Fuchs Ferrari 330 TRI 268,27 67
3.Uwe Drevermann Corvette 264,14 64
4.Ralf Braun Corvette 262,72 62
5.Hanko Völkel BMW 3.0 CSL 259,34 61
6.Dieter Jens Corvette 257,76 59
6.Andy Schimmel Ferrari 250 GTO 246,50 59
8.Klaus Brendel Austin Healey 225,43 55,5
9.Ralf Rieger Jaguar D 241,33 55
9.Gino Cervi Ferrari 375 236,91 55


Nach oben

K L A S S E   2 

Name Fahrzeug Runden Punkte
1.Alex Fuchs Ferrari 512 S LH 283,89 70
2.Ralf Braun Ford GT 40 275,65 67
3.Hanko Völkel Ford GT 40 273,48 64
4.Andy Schimmel Porsche 917 268,58 62
5.Uwe Drevermann Porsche 917 268,27 61
6.Basti Jens Lola T280 264,86 60
7.Dieter Jens Porsche 908 250,36 58
8.Klaus Brendel Chaparral 2F 242,40 55,5
9.Gino Cervi Ferrari 330 P4 245,64 55
10.Ralf Rieger Ferrari 512 263,38 52,5


Nach oben

K L A S S E   3 

Name Fahrzeug Runden Punkte
1.Alex Fuchs Panoz 275,76 70
2.Uwe Drevermann Porsche 962 269,50 67
3.Hanko Völkel Alpine A442 266,96 64
4.Andy Schimmel Aston Lola 266,89 61
4.Basti Jens Porsche GT1 266,42 61
6.Dieter Jens Mirage 261,66 60
7.Ralf Braun Porsche 936 261,45 59
8.Ralf Rieger Panoz 252,47 58
9.Klaus Brendel Porsche 956 244,35 57
10.Gino Cervi Porsche 961 240,87 53


Nach oben

G E S A M T W E R T U N G 

Name Punkte
1.Alex Fuchs 207
2.Uwe Drevermann 192
3.Basti Jens 191
4.Hanko Völkel 189
5.Ralf Braun 188
6.Andy Schimmel 182
7.Dieter Jens 177
8.Klaus Brendel 168
9.Ralf Rieger 165,5
10.Gino Cervi 163


Nach oben