Startseite HISTORY NEWS DSC Mitte DSC Cup DTSW LEMANS CHALLENGE MARTINSVILLE NASCAR RACES WIE MACHE ICH... IMCA SLOTRACING OLDIES BUT GOODIES GALLERY IMPRESSUM SHOP

IMCA SLOTRACING:



Themen:
Worlds 2004
Worlds 2005
EM 2005


Worlds 2005

Vom 5.-8.Mai 2005 fanden die IMCA-Worlds in Aalst, Belgien statt. Natürlich waren viele internationale Racer am Start und nutzten das 1:32 DTM Rennen, um sich auf die Carrera Schiene einzuschießen. Ein weiteres DTM Rennen mit Opel Astras, Mercedes CLK und Audi TT brachte die ersten spannenden Kämpfe. Schließlich setzte sich Salvatore Noviello mit seinem Astra durch und verbuchte einen weiteren WM Titel für sich. Drei Deutsche waren ebenfalls im Finale, Matthias Parke, Michael Niemas und Andreas Laufenberg. Die drei hatten Momo, Plafit und Plafit S24 Chassis eingesetzt. Das erste starke Ergebnis der Deutschen!
Aber jetzt, am Freitag ging es erst richtig zur Sache: die Classic Cars wurden aus dem Glasschrank geholt und Jean-Pierre van Rossem verteilte die Konstrukteurs Autos an alle Teilnehmer.
Insgesamt fuhren wir drei Rennen, davon 2 Sprintrennen mit Teampartner und ein Langstreckenrennen mit Partner. Hier zeigte sich sehr deutlich, wie knapp alle Rennen waren. Es spielte keine Rolle, welche Chassis unter den Autos waren. Ob ein Schöler Pantera G (Topqualifier M.Niemas im Jens Alfa Romeo T33) oder ein Momo von M.Parke, ein Schöler von Pit Schwaar, ein Plafit von Nick de Wachter oder ein Slotvision von M.Niemas im kleinen Chevron Mazda von D.Jens: alle Autos waren sehr eng beieinander und den Ausschlag gaben ausschließlich die Reifen. Das war die Kunst am vergangenen Wochenende: D.Jens hatte total verwachst und erst im allerletzten Heat, als Andreas Laufenberg die Wiesels polierte, bis er einen blutigen Daumen hatte, ging der rote Salzburg 917er richtig gut. Die Reifen machten die Weltmeister und nicht die Autos!!!

Ach ja, tolle Erfolge für die deutschen Starter seien auch noch erwähnt:

World Champion Model Car Builder: Pit Schwaar (das hast Du verdient, Pit!!!)
Vice World Champion Model Car Builder: Dieter Jens
2.Platz Konstrukteure: Matthias Parke
3.Platz Konstrukteure: Pit Schwaar (hej, nicht nur Nieten sondern auch tolle Technik!)
Super Juniors: Niemas, Krollmann, Laufenberg und Schnitzler zeigten allen anderen, wie stark der deutsche Nachwuchs ist. Sie holten 7 Pokale!!!

Michael Niemas: war 4x Topqualifier und 1x Zweiter in der Qualifikation! Zweimal setzte er seinen BILD Opel Astra auf Platz 1, einmal den Jens Alfa T33 mit Schöler Chassis und einmal den Jens Chevron Mazda (Slotvision Mach 2).

Für mich und für viele andere war Michael der Shooting Star des Wochenendes. Aber der toptoptop Fahrer für mich persönlich war Salvatore Noviello aus Italien. An Schnelligkeit, Gleichmäßigkeit nicht zu überbieten, ich glaube, er war kein einziges Mal neben dem Schlitz. Kompliment Salvatore!!!

Tja, und dann werden wir uns wohl nächstes Jahr alle wieder zum Drücken in Barcelona treffen, auf einer Holzbahn, mit richtiger Zeitmessung, und richtigem grip, und hoffentlich mit den schönen FIA Maseratis, Ferrari Maranellos, Lister Storms, Aston Martins etc.

See you in Barcelona!



Nach oben

I M P R E S S I O N E N 



Nach oben